Infraserv

Anschluss eines Gas-Kraftwerkes an das Bestandsnetz

Auf dem Werksgelände der Infraserv GmbH & Co. Höchst AG wird derzeit ein neues Gas-Kraftwerk errichtet. Für die Versorgung dieses Kraftwerkes sollte eine bereits verlegte Leitung an das Bestandsnetz angebunden werden.

Hierfür wurde durch unsere Mitarbeiter ein geteiltes T-Stück DN 300/200 aufwendig auf die bestehende Leitung aufgeschweißt. Für das Anbohren wurde im Vorfeld die erforderliche Armatur einschließlich Flansch DN200 ergänzend an das T-Stück angeschweißt.

Nachdem die Gasleitung durch die E-Netz Südhessen AG bei 44 bar Betriebsdruck angebohrt wurde, erfolgte seitens der SWR GmbH die Verbindung zum Bestandsnetz.

Die besondere Herausforderung dabei war, dass die Anbindung während des laufenden Betriebes durchgeführt werden musste.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *