Fluessigboden

Flüssigbodenanlage „Walter-1“ in Betrieb

Bereits im April 2019 nahmen wir unsere Flüssigbodenanlage in Betrieb.

Zu Ehren unseres ehemaligen Geschäftsführers Walter Herlitschke, der die Zeichen der Zeit bereits früh erkannte und sich für den Kauf einer Flüssigbodenanlage stark machte, wurde die Anlage in einem feierlichen Akt auf den Namen „Walter 1“ getauft.

Flüssigboden ist eine umweltschonende Möglichkeit der Verfüllung von Baugruben. Bei diesem Verfahren werden die Aushubböden für den Wiedereinbau zeitweise fließfähig gemacht. Dazu wird ein Gemisch aus Aushubmaterial, Zusatzstoffen (Plastifikator, Beschleuniger, Stabilisatoren), Zugabewasser und gegebenenfalls Spezialkalk hergestellt. In Sonderfällen können noch andere Materialien zur gezielten Veränderung einzelner Eigenschaften beigefügt werden.

Beim Einbau umschließt der Flüssigboden auch schwer zugängliche Stellen und Hindernisse wie Rohrleitungen, Kabel oder unregelmäßige Grabenwände. Die Bodenbeschaffenheit der wiederverfüllten Gruben und Gräben weicht bei diesem umweltfreundlichen Verfahren nicht von dem nebenliegenden Naturzustand ab. Da keine hydraulischen Bindemittel verwendet werden, ist eingebauter Flüssigboden auch dauerhaft wieder mechanisch einfach zu lösen und auszubauen.

Sprechen Sie uns an, wenn wir Ihr Interesse an diesem Verfahren geweckt haben.